Anmelden

Neues Kundenkonto anlegen

vier × fünf =

Rosen aus Blütenpaste

Rosen aus Blütenpaste herstellen

Bumen machen Torten zu etwas ganz Besonderem. Da es aber nicht einfach ist unbehandelte Rosen zu jeder Jahreszeit zu bekommen, bin ich dazu übergegangen Rosen aus Blütenpaste herzustellen. Somit ist man unabhängiger und erzielt einen eindrucksvollen Effekt.

Mit einem bisschen Übung ist die Herstellung auch gar nicht so schwer.

Du brauchst:

Herstellung einer Blüte:

  1. Etwas Blütenpaste einfärben.
  2. Einen etwa 2 cm großen Tropfen formen und antrocknen lassen.
  3. Blütenpaste mit etwas Stärke sehr dünn auf der Silikonmatte ausrollen.
  4. 5 kleine Kreise, 5 mittlere und 5 große Kreise ausstechen.
  5. Mit dem Ball Tool die Kanten auf der Modellierplatte ausdünnen.
  6. Zwei kleine Blütenblätter unten befeuchten und eng um einen Kegel legen.
  7. Die zweite Reihe Blütenblätter besteht aus 3 Kleinen, die etwas lockerer sind.
  8. Anschließend die mittelgroßen und großen Kreise am Rand über einen Zahnstocher rollen und auf einem Esslöffel leicht antrocknen lassen. Durch den Löffel erhalten die Rosenblätter eine leichte Biegung.
  9. Die mittelgroßen und anschließend die großen Blütenblätter kreisförmig ankleben.
  10. Für eine natürlichere Optik mit einem Pinsel und Puderfarbe Akzente auf die Kanten setzen.
  11. Zum Trocknen zwischen die Blütenblätter Taschentücher legen und die Blüten in einem Ring aus Taschentüchern sicher trocknen lassen.

Dieses Video veranschaulicht die Technik, unterscheidet sich aber in einigen Details:

 

Rosen aus Blütenpaste

Noch kein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

5 × 3 =