Lemon Curd
5
(4)

Lemon Curd

Lemon Curd ist ein englischer Brotaufstrich, welcher aus Eiern, Zucker, Butter und Zitronen hergestellt wird. Aufgrund seines sehr intensiven zitronigen Geschmacks und der puddingartigen Konsistenz eignet er sich hervorragend als Füllung für Torten.

Arbeitszeit:
00:10
Koch-Backzeit:
00:15
Gesamtzeit:
00:25
Niveau:
Mittel
50 g Butter
165 g Zucker
5 Zitronen (unbehandelt)
2 frische Eier

Zubehör

Werbung

Zubereitung

1. Zwei der Zitronen heiß abspülen und die Schale abreiben. Die geriebene Zitronenschale beiseite stellen. 2. Aus den Zitronen 100 ml Zitronensaft auspressen. Je nach Größe variiert die benötigte Anzahl an Zitronen. 3. 50 g Butter in einem Topf zerlassen. 4. Den Zitronensaft, die abgeriebene Zitronenschale und 165 g Zucker hinzugeben. Alles gut verrühren. 5. 2 Eier verquirlen und durch ein Sieb in den Topf streichen. 6. Die Masse auf mittlerer Stufe unter ständigem Rühren (mit einem Schneebesen) auf 85-90 °C erhitzen. Bei dieser Temperatur bekommt sie eine festere, cremige Konsistenz. Die Masse darf nicht kochen, da sie sonst stockt. Wer aufgrund der rohen Eier sicher gehen möchte, dass Salmonellen abgetötet werden, kann die angedickte Masse weitere 10 Minuten bei einer Temperatur zwischen 70 und 85°C warm halten. Auch hier muss ständig gerührt werden, um ein Anbrennen zu verhindern. 7. Das Lemon Curd noch heiß in abgekochte Gläser abfüllen und verschließen. Die Gläser umgedreht auskühlen lassen und zur Aufbewahrung in den Kühlschrank stellen.

Rezepte, die dir auch gefallen könnten

Wir freuen uns über Deine Bewertung:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top