Gänsebraten Niedrigtemperatur Rezept
4.6
(17)

Gänsebraten mit Niedrigtemperatur gegart

Der Gänsebraten ist ein Gericht, das in Deutschland typischerweise zu Weihnachten zubereitet wird. Serviert wird es meist mit Rotkohl und Knödeln.

Wir füllen die Gans fruchtig mit Äpfeln, Schalotten und Pflaumen und garen sie mit der Niedrigtemperaturgar-Methode langsam bei 80° C. So wird das Fleisch schön zart und das Fett kann langsam austreten. Je nach Größe der Gans kann die Garzeit variieren.

Das übrig gebliebene Fett kann zu leckerem Gänseschmalz weiter verarbeitet werden.

Arbeitszeit:
00:30
Koch-Backzeit:
08:00
Gesamtzeit:
08:30
Niveau:
Anspruchsvoll
1Gans (mittelgroß)
170g getrocknete Pflaumen
50ml Calvados
100ml Orangensaft
9Schalotten
2Äpfel
1EL Majoran
Beifuß
4Karotten
0.5Sellerie
35g Tomatenmark
200ml Rotwein
900ml Wasser
Stärke
2TL Honig
Salz
Pfeffer

Zubereitung

1. 100 ml Orangensaft und 50 ml Calvados im Topf erhitzen, 170 g getrocknete Pflaumen zugeben und etwa 30 Minuten einweichen lassen.2. In der Zwischenzeit die Gans öffnen, ggf. die Innereien herausnehmen und beiseitelegen. Das lockere Fett im Inneren entfernen und ebenfalls beiseitelegen. Sollten noch Federn zu finden sein, diese mit einer Pinzette entfernen.3. Die Gans waschen, mit Küchenrolle trocken tupfen und in einen Bräter geben. Sowohl außen als auch innen von allen Seiten salzen und pfeffern.4. 4 Schalotten und 2 Äpfel schälen und würfeln. Die eingeweichten Pflaumen grob zerkleinern, zusammen mit Äpfeln und Schalotten in eine Schüssel geben mit dem Sud übergießen. Majoran und 2 EL Beifuß zugeben. Die Füllung in die Gans geben und entweder vernähen oder mit Rouladennadeln verschließen.5. 4 Karotten, 5 Schalotten, 1/2 Sellerie schälen und grob zerkleinern, zusammen mit etwa 2 Stängeln Beifuß zu der Gans geben.6. Die Gans bei 80 °C Ober- und Unterhitze in den Ofen geben.7. Bei dieser Temperatur 8 Stunden garen lassen. Von Zeit zu Zeit mit dem herauslaufenden Fett übergießen. Die Garzeit hängt von der Größe der Gans ab. 8. Nach 8 Stunden das Gemüse herausnehmen und den Ofen auf 200 °C Umluft stellen, bis die Gans fertig ist. Fertig ist die Gans, wenn die Haut schön braun und knusprig ist und sie beim Stich ins Gelenk nicht mehr blutet.9. In der Zwischenzeit wird die Soße zubereitet. Dafür das herausgenommene Gemüse anbraten, sobald Gemüse etwas Farbe hat, Tomatenmark kurz mit anbraten, mit Rotwein ablöschen und mit Wasser auffüllen. Den Bratenfond der Gans aus dem Bräter abschöpfen und zugeben. Die Soße etwas reduzieren lassen und anschließend durch ein Sieb gießen.10. Zum Abbinden der Soße, etwas Stärke mit Wasser glatt rühren, in die Soße einrühren und erneut aufkochen lassen. Für das Abbinden der Soße wird nur sehr wenig Stärke benötigt. Um sicherzugehen, dass die Soße nicht zu fest wird, lieber nach und nach sehr wenig der Stärke einrühren, aufkochen lassen und gegebenenfalls noch mehr hinzufügen. Abschließend mit Honig und Salz abschmecken.11. Sollte die Gans zu Ende der Garzeit noch nicht die gewünschte Farbe haben, kann für wenige Minuten der Grill oder die höchstmögliche Temperatur verwendet werden.

Wir freuen uns über Deine Bewertung:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top

Unser
Geschenk
für Sie:

Rezeptheft "Backen mit dem Muffinblech"