4.8
(6)

Erdnussbutter Pralinen

Wer Reese’s Peanut Butter Cups liebt, wird auch diese leckeren Erdnussbutter Pralinen lieben. Die leicht salzige Erdnussbutter in Kombination mit der Süße und dem schokoladigen Geschmack macht diese Erdnussbutter Pralinen so unglaublich gut. Da für das Rezept fertige Hohlkörper verwendet werden, sind die Pralinen für Anfänger gut geeignet.

Für das Herstellen der Pralinen werden einige Werkzeuge und Zutaten benötigt, die man im Einzelhandel nur schwer bekommt. Wir bestellen dies über das Internet, nachfolgend findet ihr die entsprechenden Links. Der Geschmack der Kuvertüre ist ausschlaggebend für den Geschmack der Praline, daher sollte auch hier auf Qualität geachtet werden.

Arbeitszeit:
01:00
Gesamtzeit:
05:00
Niveau:
Mittel
11Hohlkugeln Zartbitter
Für die Füllung:
100g Erdnussbutter ohne Stückchen
15g Puderzucker
Für die Verzierung:
150g Vollmilchkuvertüre ca.

Zubereitung

1. Erdnussbutter und Puderzucker in einem Topf unter geringer Hitze erwärmen, bis sich die Zutaten zu einer geschmeidigen Masse verbunden haben.2. Die Füllung auf Raumtemperatur abkühlen lassen, in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und die Hohlkörper bis zur Kante damit füllen. Beim Füllen darauf achten, dass sich keine Lufteinschlüsse bilden, da sonst die Haltbarkeit beeinflusst wird.3. Die gefüllten Hohlkörper mehrere Stunden, besser über Nacht im Kühlschrank stellen, damit sich die Masse setzen kann.4. Die Kuvertüre hacken. 2/3 davon langsam über dem Wasserbad schmelzen, die Temperatur der Kuvertüre sollte dabei 40 °C nicht überschreiten. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen. Nun das restliche Drittel der Kuvertüre zugeben und unterrühren. Zur Verarbeitung sollte die Kuvertüre 30-31 °C haben. Dafür die Kuvertüre entweder noch etwas abkühlen lassen, wenn sie noch zu warm ist oder über dem Wasserbad noch einmal vorsichtig erwärmen.5. Pralinen aus Kühlschrank nehmen, mit einem kleinen Löffel die Öffnung mit Kuvertüre verschließen und fest werden lassen.6. Mit einer Pralinengabel eine Praline in die Kuvertüre tauchen, am Rand abklopfen und abstreichen, auf das Gitter legen und darüber rollen. Die Praline erhält dadurch die typisch buckelige Struktur. Zum Auskühlen auf eine Silikon-Backmatte legen.7. Übrig gebliebene Kuvertüre kann immer wieder verwendet werden. Dazu z.B. auf Backpapier gießen und auskühlen lassen. Verschlossen bis zur nächsten Verwendung aufbewahren.

Wir freuen uns über Deine Bewertung:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top